Vorträge

In den Frühjahrs- und Herbstplenen der Pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften stehen naturwissenschaftliche und / oder geisteswissenschaftliche Vorträge auf dem Programm:

  • Frühjahrsplenum 2012

ECKART KÖHNE: Konstantin der Große in Gallien und Germanien – Eine Phase politisch-kulturellen Umbruchs vor 1700 Jahren

  • Herbstplenum 2012

RAGNAR KINZELBACH: De arte venandi cum avibus – Die Vögel im Falkenbuch von Kaiser Friedrich II. (1194-1250)

  • Frühjahrsplenum 2011

LAURA HEEG: Die Salier. Macht und Wandel – Vom Werden einer Ausstellung

  • Herbstplenum 2011

CHARLOTTE GLÜCK-CHRISTMANN: Die Wiege der Könige – Sechs Jahrhunderte Herzogtum Pfalz-Zweibrücken

  • Frühjahrsplenum 2010

PETER GRAF KIELMANSEGG: Wissenschaftliche Akademien heute – Selbstverständnis und Aufgaben

  • Herbstplenum 2010

JÜRGEN VOSS: Schwerpunkte des deutsch-französischen Technologie- und Wissenschaftstransfers – Von der Erfindung des Buchdrucks bis zur Erschaffung des metrischen Systems während der Französischen Revolution

  • Frühjahrsplenum 2009

JÜRGEN VORDERSTEMANN: An Elise, die Einzige unter den deutschen Fürstinnen… – Die Briefe der Sophie von La Roche an Elisabeth zu Solms-Laubach

 

  • Herbstplenum 2009

REINHARD FLÖßER: Mit Tradition zur Innovation – Neue Perspektiven für das Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim

  • Frühjahrsplenum 2008

ANTON NEUGEBAUER: „…den wissenschaftlichen Werken und nützlichen Entdeckungen nachzuforschen und sie zur öffentlichen Kenntnis zu bringen“ – Außeruniversitäre Wissenspflege. Die Rolle wissenschaftlicher Vereinigungen in Rheinland-Pfalz

  • Herbstplenum 2008

PETER DIEHL: Der Masterplan Rhein – Theorie und Praxis

  • Frühjahrsplenum 2007

ALEXANDER KOCH: Zwischen China und Byzanz – Aspekte des europäisch-asiatischen Kulturtransfers an der Wende zum Mittelalter

  • Herbstplenum 2007

HANS-JOCHEN KRETZER: Die deutsche Polarforschung in der internationalen Zusammenarbeit – Die Polarjahre und ihre wissenschaftlichen Erträge

  • Frühjahrsplenum 2006

ULRICH H. J. HEIDTKE: Eiszeit und Subtropen – Die pleistozäne Lebewelt aus den Rheinsanden

 

  • Herbstplenum 2006

HANS DIETER ZEHFUSS: Die Waldgesellschaften und ihre Pilze – Der Schichtenwechsel Buntsandstein / Muschelkalk

  • Frühjahrsplenum 2005

HANS-WOLFGANG HELB: Gesänge, Rufe und instrumentelle Lautäußerungen – Akustische Kommunikation der Vögel

BEATE HENN-MEMMESHEIMER: Pfälzisch als Stil – Zur Funktion regionaler Sprachformen im heutigen Deutsch

  • Herbstplenum 2005

OTTO SCHMIDT: Die Mehlinger Heide – Ein wertvoller Biotop!?

KLAUS KREMB: Mythos Kaiserstraße – Zur politischen Konstruktion räumlichen Bewusstseins